26. April, 2017 //

Wie finde ich einen guten Friseur? Guter Friseur in Dresden? Video

Friseure gibt es nicht nur bei uns in Dresden gefühlt an jeder Ecke… Aber wohin sollte ich gehen? Welcher Friseur erfüllt die eigenen Wünsche am besten? Gar nicht so einfach, wenn man zum Beispiel neu in der Stadt ist oder einfach unzufrieden mit dem bisherigen Haareschnibbler.

Dabei ist es so wichtig für das eigenen Wohlbefinden, wenn die Haare sitzen und man nicht jeden Morgen mit Fön und Haarspray kämpfen muss, um sich halbwegs wohl in der eigenen Haut zu fühlen. Eine gute Frisur ist wie der morgendliche heiße Kaffee, Schnitt und Farbe sollten typgerecht sein und nicht schwierig in der alltäglichen Handhabung für den Kunden – so startet es sich gleich viel entspannter in den Tag!

Wie finde ich einen guten Friseur?


1. Persönliche Empfehlung

Nichts ist besser als die beste Freundin, die absolut zufrieden und happy mit ihrer Frisur ist und den eigenen Friseur wärmstens weiterempfiehl. So ein Geheimtipp aus erster Hand ist Gold wert, denn leider verstehen nicht alle Friseure ihr Handwerk.

2. Internetauftritte anschauen

Wie präsentiert sich der Friseur im Internet? Die Website ist heute die Visitenkarte und sollte die wichhtigsten Fragen beantworten, um einen realen Eindruck der Mitarbeiter, des Ambiente und der Arbeitsweise wiedergeben.

Zudem sind besoners die Bewertungen interessant. Hier sollte man sich bspw. im Vorfeld auf Facebook oder Google+ umschauen. Der Tenor sollte großteils positiv sein und möglichst ein paar persönliche Erfahrungen niedergeschrieben. So erhält man einen ersten Eindruck, ob der Friseur überzeugt.

3. Beratung

Das machen die leider Wenigsten! Extreeeem wichtig ist das typgerechte Styling nach einer ausführlichen und individuellen Beratung. Nichts ist schlimmer als der altbewährte Satz: „Wie soll es werden?“ Der Friseur sollte hier der Experte sein, nicht der Kunde. Was steht dem Kunden und was geht gar nicht? Was passt z.B. auch zur persönlichen Lebenssituation bzw. dem Job. All das gilt es zu berücksichtigen und sollte im Alltagsstress nicht untergehen, wenn man als Kunde ein zufriedenstellendes Ergebnis wünscht.

Wenn man selbst schon eine Vorstellung hat, ist das auch super. Dann gilt es zu schauen, wie man diesen Wunsch am besten an den Kunden anpasst, dass es am Ende auch ein harmonisches Ganzes wird.

4. Der Preis ist nicht DAS Kriterium.

Das lasse ich jetzt mal so stehen.

5. Wohlfühlatmosphäre

Viele Kunden trauen sich nicht wirklich Kritik an der neuen Frisur oder den Vorschlägen des Friseurs zu äußern. Keine Panik! Wir reißen euch schon nicht den Kopf ab 😉 Ihr bekommt hier schließlich die Dienstleistung. Auch wenn es manchen schwerfällt, seid ruhig offen und ehrlich, was euch stört und ihr euch wünscht und erarbeitet gemeinsam ein super Ergebnis, mit dem vor allem IHR zufrieden seid. Denn ihr müsst jeden Tag so rumlaufen.

Ich versuche daher immer eine persönliche Beziehung aufzubauen. Ganz ehrlich, ich unterhalte mich auch einfach sehr gern mit meinen Kunden, weil da oft spannende Geschichten dahinter stecken und so entsteht eine viel persönlichere Ebene, auf der man eben viel besser kommunizieren kann. Ich merke immer wieder, wie offen so das Gespräch im Laufe des Termins wird und wir so auch offener über das Thema Frisur sprechen können.

Wir können nun mal nicht eure Köpfe schauen, daher lasst uns an euren Gedanken teilhaben!

Wichtig ist daher, dass der Friseur auch eine Atmosphäre schafft, die dies ermöglicht.


Über den Autor: Christian Schneider ist Friseurmeister, Stylist, Make-Up-Artist und Inhaber von Christian Schneider Haardesign.

Sein Atelier in der Dresdner Neustadt (Alaunstraße 68a) erreicht ihr unter:

0351 500 814 20 oder info@schneider-christian.com